HUMONDE - Zeitschrift für eine humane Welt und Wirtschaft

Aktuelle Beiträge

17.2.2010 · Bürger & Staat · Macht & Medien

Geschunkelter Unmut

Die Narretei ist das Wasser, das den Zement der Politik zu jenem Beton macht, der dann die Füße der Bürger umschließt

Kommentar von Andreas Bangemann

Am Aschermittwoch ist alles vorbei, nur nicht der Unmut über die Politik. Während die Jecken ihren Rausch ausschlafen, nutzt das politische Spitzenpersonal die Gunst der Stunde, ihren eigenen Unmut über das Wahlvolk in Verbalattacken gegen den politischen Gegner umzumünzen. Nur das Donnerwetter am Donnerstag bleibt aus.

15.2.2010 ·

Westerwelles Amoklauf

Guidos allergrößtes Ablenkungsmanöver

Kommentar von Thomas Seltmann

Bundesaußenminister und FDP-Parteivorsitzender Guido Westerwelle vernebelt die Realitäten. Hartz-IV & Co sind Krümel im Vergleich zur eigentlichen Umverteilung von den Leistungsträgern zu den Empfängern leistungsloser Einkommen: von Arbeitnehmern und Konsumenten an eine kleine Besitzstandselite durch Einkünfte aus dem Besitz großer Vermögen in Form von Renditen und Zinsen. Nur ein winziger Bruchteil dessen, was der Mittelstand erarbeitet, geht an sozial Bedürftige. Der Löwenanteil fließt zu den Superreichen.

1.7.2009 · Geld & Wirtschaft

Die positive Wirkung negativer Zinsen

Wenn Ökonomen die Nullzinsschranke durchbrechen

Beitrag von Klaus Popp

Die Redakteure angesehener Wirtschaftsblätter reiben sich seit einigen Wochen verwundert die Augen: Da diskutieren renommierte Fachökonomen ernsthaft über negative Leitzinsen der Notenbanken. Nebulös bleibt dabei noch die Frage der Umsetzung. Klaus Popp weiß Rat.

18.3.2009 · Geld & Wirtschaft · Praxis & Projekte

Überlebensfähige Finanzsysteme

Krisenmanagement mit Wissen aus der Natur

Beitrag von Jens Hakenes

„Von der Natur können wir lernen, was für eine nachhaltige Weltfinanzordnung wichtig ist,“ erklärt der ehemalige Zentralbanker Bernard Lietaer. In einer wissenschaftlichen Arbeit für die World Academy of Arts and Sciences in Hyderabad (Indien) vergleicht der Belgier komplexe Ökosysteme mit einem von Menschen gemachten komplexen System: der Ökonomie. Ein erfolgreiches Konzept aus der Schweiz steht Pate für einen Weg aus der Krise.

24.2.2009 · Geld & Wirtschaft

Staatsbankrott im Euroraum

Wie die Finanzkrise die Gemeinschaftswährung bedroht

Interview von Petra Ensminger

Vor Bankern erklärte Bundeskanzlerin Angela Merkel Mitte Januar 2009 ganz offen: „Es gibt das Gerücht, dass Staaten nicht pleite gehen können. Dieses Gerücht stimmt nicht.“ Über die Konsequenzen für den Euro sprach Petra Ensminger mit dem Wirtschaftsprofessor Joachim Starbatty.

18.4.2006 · Bürger & Staat

Statt Arbeit Energie besteuern

Gegenvorschlag gegen den „schlanken“ aber machtlosen Staat

Beitrag von Wolf von Fabeck

Der Solarenergie-Förderverein widerspricht der gängigen These von der steigenden Staatsquote. Im Gegenteil: Der Staat kann seine umfangreichen Aufgaben nicht mehr erfüllen. Der Vorschlag: eine neuartige Energiesteuer.

30.3.2006 · Bürger & Staat · Leben & Werte

Vom rechten Gebrauch der Freiheit

Die diabolische Potenz der Angst

Vortrag von Dr. Heribert Prantl

Ein „bisschen Folter“ zugunsten innerer Sicherheit genießt hierzulande breite Sympathie. Für Heribert Prantl ist diese Feindstrafrechtslehre eine Entwertungs- und Entwürdigungslehre und noch mehr eine Gewaltspiralen-Strategie. Soziale Sicherheit dagegen beseitigt Angst und damit wächst die Sicherheit.

6.1.2006 · Ökonomie & Ökologie

Wenn man UNS den Gashahn zudreht

Kommentar von Wolf von Fabeck

Was würde geschehen, wenn Gazprom mal nicht der Ukraine oder Moldavien, sondern UNS den Gashahn zudreht - oder den Preis verfünffacht? Sind Sie sicher, dass das nie vorkommen wird? Statt billiger Energie fordert Wolf von Fabeck staatliche Anreize für eine Erhöhung der Energieeffizienz.

1.5.2005 · Geld & Wirtschaft

Das Geldwesen demokratisieren

Immer mehr Regiogeldinitiativen in Deutschland wollen regionale Wirtschaftskreisläufe ankurbeln

Bericht von Thomas Seltmann

Der Chiemgauer aus Prien am Chiemsee steht Pate beim „Geld der Antiglobalisierer“, das in Deutschland zur Zeit wie Pilze aus dem Boden sprießt. Regio ergänzt Euro ist das Motto der aktuell zwölf Bürgeriniativen in Deutschland, die dem Kaufkraftabfluss aus ihren Regionen ganz praktisch entgegenwirken wollen. Weitere vierzig Initiativen bereiten eigene Projekte vor.

Newsletter bestellen

In unserem Quickletter informieren wir Sie kostenlos, wenn’s bei Humonde neue Texte gibt.

Vorname
Name
E-Mail-Adresse
[ Bestellen ]

Warum Humonde?

Um Fragen zu stellen.
Mehr dazu

Spenden

Gratis, aber nicht umsonst: Humonde braucht Ihr Engagement. Wir bitten Sie um Spenden.

Wirtschaft Menschlich e.V.
Konto 600 3000 900
GLS-Gemeinschaftsbank Bochum, BLZ 430 609 67

Vielen Dank.

Amazon-Partnerprogramm

Humonde nimmt am Partnerprogramm von Amazon teil. Das heißt: Wenn Sie über einen Link „Buch bei Amazon bestellen“ auf unserer Bücherseite zu Amazon gehen und dort etwas kaufen, unterstützen Sie uns automatisch mit 5% des Kaufpreises.